Lennart Jahn mit Vereinsrekord und DM-Quali bei den Regionsmeisterschaften

Bei den Regionsmeisterschaften der Männer-, Frauen- und Seniorenklassen der Region Mitte des Leichtathletikverbandes Nordrhein in Düsseldorf räumten unsere Leichtathleten so richtig ab. Sie sicherten sich mehrere Qualifikationen zu den Deutschen Hallenmeisterschaften und Lennart Jahn pulverisierte den Vereinsrekord über 60-Meter.

Los ging es am Morgen mit dem 60-Meter-Hürdensprint in den Männer- und Jugendklassen: Lennart Jahn erwischte in seinem ersten Hürdenrennen nach langer Verletzungs- und Wettkampfpause eine tollen Start, traf die ersten beiden der fünf aufgestellten Hürden genau und sicherte sich mit einem rasanten Schlussspurt in 8,42 Sekunden die Norm für die Deutschen-Jugendhallenmeisterschaften im Februar in Sindelfingen. Über die 60-Meter-Sprintstrecke ging es für Lennart Jahn gleich erfolgreich weiter. Nach einem schnellen Vorlauf, im starken Feld der Männerklasse, überzeugte er im Endlauf mit einem hervorragenden dritten Platz und konnte in 7,21 Sekunden den 11 Jahre alten Vereinsrekord um sieben Hundertstel Sekunden unterbieten. Alexander Löper steigerte seine Bestmarke auf der Sprintstrecke als guter Neunter auf 7,51 Sekunden. 

Weitere Erfolge ließen nicht länger auf sich warten: Die beiden Altersklassensportlerinnen Alexandra Koch in der Altersklasse W35 und Petra Laserich in der Altersklasse W50 zeigten, dass sich das harte Wintertraining gelohnt hatte und sicherten sich über die 60-Meter-Strecke (Alex und Petra)  und 200-Meter-Strecke (Alex) die Qualifikation für die Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften im März in Halle an der Saale.

Nach diesem furiosen Auftakt konnten wir noch eine Reihe Titel sammeln und weitere Top-Leistungen erzielen.

Langstreckentalent Till Grommisch testete seine Trainingsform auf der kurzen Mittelstrecke über 800-Meter. Direkt nach dem Start schob Til sich in der engen Hallenkurve nach vorne und baute seine Führung über die vier Hallenrunden weiter aus. Nach ordentlichen 1:59,59 Minuten überquerte er als Sieger und einziger Läufer unter der magischen Zwei-Minuten-Marke die Ziellinie - Formtest geglückt. Auch die beiden Jugendlichen Jakub Jon in 2:04,39 Minuten und Nils Gohlisch in 2:07, 85 Minuten wussten in ihrem ersten Hallenrennen mit Hallenbestzeiten zu überzeugen.

Ein weiteres Highlight war der Sieg im Hochsprung durch Jakob Kolodziej, der unter dem Hallendach endlich wieder 2-Meter überspringen und damit als ungefährdeter Sieger nach Hause gehen konnte. Bei den Frauen freute sich Lea Göttgens über 400-Meter über den Sieg.

Einen schönen Schlusspunkt setzten die Jugendlichen Alexander Löper, Noah Hermanny, Jonas Schroeder (alle TVL) und Joshua Rehlinghaus (WTB) in der 4-mal-200-Meterstaffel für die Startgemeinschaft Essen/Ruhr mit dem Regionsmeistertitel. Die angepeilte Norm für die Deutschen Meisterschaften verfehlte das Quartett nur um eine Viertelsekunde und will diese bei den nächsten Staffelwettkämpfen erneut angreifen.

Frauen
400m, Lea Göttgens, 63,13s (1.)

Seniorinnen
W35:
60m, Alexandra Koch, 8,48s (1.) PB
200m, Alexandra Koch, 28,28s (1.) PB

W50:
60m, Petra Laserich, 9,58s (1.)
Kugel, Petra Laserich, 8,71m (2.)

Einlageläufe
Jugend MJU18:
60mH, Noah Hermanny, 9,07s, PB

Jugend MJU20:
60mH, Lennart Jahn, 8,42s, PB & DM-Quali

Männer
60mH:
Yannik Wodarczak, 8,90s (2.)

800m
Jakub Jon, 2:04,39 Min. (4.)
Nils Gohlisch, 2:07,85 Min. (7.) PB 



Männer
60m:
Lennart Jahn, 7,21s (VL 7,29s), Vereinsrekord (3.)
Timon Streit, 7,49s (AW)
Alexander Löper, 7,51s, PB (9.)
Yannik Wodarczak, 7,65s (15.)
Jonas Schroeder, 7,66s (16.)
Ton Drange, 7,81s (20.)
Henk Hinze, 7,88s (21.)
Niklas Welle, 8,21s (23.)
Nino Hotzel, 8,22s (24.)
Nils Ehrlein, 8,53s (25.)

4x200m-Staffel:
Alexander Löper, Noah Hermanny, Jonas Schroeder & Joshua Rehlinghaus (WTB), 1:35,74s (1.)

Hochsprung:
Jakob Kolodziej, 2,00m (1.)
Yannik Wodarczak, 1,80m, (2.)

Kugel:
Niklas Welle, 8,55m (3.)

Weitsprung:
Niklas Welle, 4,92m (7.)

Zurück