Neuer Vereinsrekord und gute Platzierung für Staffel bei Jugendhallen-DM

Unserer Staffelläufer kehrten erfolgreich mit neuem Vereinsrekord von der Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen zurück.

Schon am Freitagmittag ging es los in Richtung Glaspalast Sindelfingen, wo die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften stattfinden würden. Etliche Staus verlängerten die Fahrzeit um fast zwei Stunden und die Beine der sechs mitgereisten Leichtathleten waren ein wenig schwer. Nach der Ankunft ging es daher erstmal in die Leichtathletikhalle im Glaspalast, um die Wettkampfstätte zu besichtigen und ein kleines Aufwärmprogramm zum Lockern der Beine zu absolvieren.

Am Samstagmittag, einige Stunden vor Wettkampfbeginn, machten sich die Läufer auf den Weg zur Wettkampfstätte, um schon ein wenig Meisterschaftsluft zu schnuppern und die tolle  Atmosphäre im Glaspalast zu genießen . Am Nachmittag hieß es dann für alle sechs Läufer:  Aufwärmen, letzte Staffelwechsel üben und einige schnelle Antritte vor dem eigentlichen Start absolvieren. Ein großes Starterfeld von  39 Staffeln war für die 4mal 200-Meterstaffel gemeldet und unsere Jungs standen mit  Platz 28 auf der Meldeliste eher in hinteren Bereich.

Bereits die Qualifikation für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften war ein Riesenerfolg für unsere Athleten, alles andere sollte Zugabe sein. 32 Staffeln gingen schließlich an den Start und für Timon, Jonas, Noah und Alexander hieß es:  Alles geben, gute Wechsel abliefern und in den Bereich der Saison-Bestzeit, die bei 1:33,68Minuten lag, zu laufen.

Im dritten von acht Staffelläufen war es dann endlich soweit: „Auf die Plätze, fertig und Startschuss“  für vier unserer  Athleten , die für die Startgemeinschaft Essen/Ruhr an den Start gingen. Startläufer Timon Streit, der Schnellste im Bunde, legte flott los und übergab das Staffelholz sicher an Jonas Schroeder, den erfahrensten der vier Staffelläufer. Jonas sprintete mit großen, schnellen Schritten  durch die zweite Kurve und schickte nach einem perfekten Wechsel Noah Herrmanny ins Rennen. Schlussläufer Alexander Löper mobilisierte noch einmal alle Kräfte und stürmte nach 1:32,78 Minuten in neuer Bestzeit über die Ziellinie. Nach dem  Zieleinlauf war klar, die Jungs hatten nicht nur die alte Saison- Bestmarke unterboten, sondern auch einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Immer mit toller Unterstützung dabei: die beiden Ersatzläufer Ton Drange und Henk Hinze, die die Staffelläufer kräftig anfeuerten.

In der Endabrechnung platzierte sich das Quartett auf einem hervorragenden 11. Platz bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften und freute sich über die gute Mannschaftsleistung. Im Sommer will die Staffel dann wieder angreifen – diesmal über die kurze Sprintstaffel von 4mal 100 Metern.

Zurück